Veränderung, Abschied, andere Lösungen

Social Media heißt,

  • alles ist im fluss,
  • alles ändert sich,
  • für alles gibt es eine Alternative,
  • ein Leben in ständiger Veränderung.

Dies hat sich während dieser ersten paar Monate des Selbstlernkurses für mich oft deutlicher gezeigt als für Sie. Deshalb hier ein paar Gedanken dazu.

Ich habe Sie mehrfach und auch ziemlich gleich am Anfang des Kurses auf den Plan3t.info hingewiesen. Dieser ist nun seit Montag, 06.07.2020 (erstmal) Geschichte.

Dank dem Internet-Archive kann man dennoch vergangene Einträge im Plan3t.info wiederfinden. Darüber ließen sich dann auch die aktuellen RSS-Feeds rekonstruieren (und ja, das macht Arbeit!). Diese ließen sich dann relativ schnell als RSS-Feeds bzw. Atom-Feeds in einen RSS-Feed-Reader integrieren. Aufgrund seiner sehr einfachen und intuitiven Bedienbarkeit fiel hier meine persönliche Wahl auf den Anbieter netvibes. Daneben habe ich mit den Möglichkeiten von WordPress eine Zwischenlösung versucht zu schaffen (Feeds rekonstruiert, bei netvibes eingepflegt, von dort exportiert und dann für den Aggregator importiert.)

Gestern dann, am 10.07.2020, erhielt ich per Mail vom Betreiber die Mitteilung, dass das in der Lektion „Mein Büro im Netz“ vorgestellte Tool „ToDooo“ zum 30.09.2020 eingestellt wird (siehe auch Kommentar dort). Ich hatte es wegen seiner hohen Datenschutzkonformität und seiner Werberfreiheit sowie seiner Offenen Ausrichtung (Open Source) ausgewählt.

Bei diesem Beispiel kommt die Tragik der Allmende zum Tragen. Grund für die Schließung ist, dass die kostenlose Arbeit des Anbieters so sehr genutzt wurde, dass er sie auf Dauer nicht mehr leisten kann. Machen Sie sich bewusst, dass einer immer zahlt. Entweder derjenige, der das Angebot kostenlos zur Verfügung stellt (Zeit, Serverkosten, Softwarekosten, Rechtsrisiken u.a.) oder Sie, durch die Preisgabe Ihrer Daten und Inhalte.

Was Sie nicht mitbekommen haben, ist dass Dinge sich auch sehr schnell ändern können. Ich hatte die Lektion zu den Etherpads gerade fertig, als ich einen Tag später feststellte: Okay, Yourpad gibt auf, bietet Ersatz dafür an, aber die neue Version sieht dann doch deutlich anders aus. Natürlich haben Sie eine überarbeitete Version des Beitrages lesen dürfen, aber Änderungen gehen schnell und oft ohne große Ankündigung, d.h. Dinge, die Sie scheinbar sicher online irgendwo gesichert denken, können von heute auf morgen weg sein, weil die Anbieter eine Archivierung nicht leisten wollen oder können.

Dies nur zur Information, mal als Anregung drüber nachzudenken, was Verlässlichkeit, Gewöhnung etc. angeht und das eigenen Anspruchsdenken an gebotene Services.

Wo sich viel ändert, ist das Angebot oft agil. Für etwas, das verschwindet, gibt es oft gute Alternativen, manchmal nicht sofort, aber doch oft sehr schnell. In den meisten Fällen heißt es:

  • Man zahlt mit den darin enthaltenen Informationen, entweder durch Preisgabe oder durch Verlust.
  • Man zahlt mit Zeit, weil man eine passende Alternative finden oder weil man Dinge komplett neu machen muss.
  • Man zahlt mit Arbeit, die man erneut ggf. in den Wiederaufbau oder den Erhalt der Informationen stecken muss.
  • Man zahlt mit „Gewöhnung“, weil man sich immer wieder schnell an etwas andere Bedienung und Funktionalitäten gewöhnen muss.

Aber man wird auch belohnt, weil Dinge beschleunigt werden können, weil man besser zusammenarbeiten kann, weil man miteinander einfach und unkompliziert kommunizieren kann, zeitgleich und versetzt und es tausend Möglichkeiten gibt, Probleme gemeinsam zu beheben. Die eigene Neugier kann sich austoben und bei Bedarf hilft einem die eigene „Filterbubble“. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.