24 Tools aus dem Netz im Einsatz für Bibliotheken

Aufruf zur Adventskalender-Bloggerparade

Netzwerkeln, der Selbstlernkurs ist beendet, aber dieses Blog soll nicht einschlafen. Daher ist mir die Idee für einen Adventskalenders gekommen.

24 Tage = 24 Tools aus dem Netz im Einsatz für Bibliotheken

Ziel ist es, wenigstens 4 Beiträge zu sammeln, die an den Adventssonntagen veröffentlicht werden können. Toll wären aber 24 Beiträge für 24 Adventskalendertürchen.

Bei Netzwerkeln ging es immer wieder um Tools und wie sie für sich selbst und / oder für Bibliotheken eingesetzt werden können. Daher wäre es doch schön, wenn die positive Erfahrungen und Ideen zum Einsatz in der Community miteinander geteilt werden und wir uns so gegenseitig beschenken können.

In den Blogbeiträgen sollten möglichst fünf von folgenden sechs Fragen beantwortet werden (, aber sie können auch ganz frei gestaltet werden):

  • Wie lautet der Name des Tools und wo findet man es (Link)?
  • Welche Kosten entstehen bei der Nutzung des Tools?
  • Können Sie / könnt Ihr eine kleine Anleitung zum Programm geben oder verlinken?
  • Wofür lässt sich das Tool einsetzen, z.B. in einer Schulung als Quiz, oder im Bibliotheksalltag zur Buchvorstellung?
  • Wie ist Ihre / Eure Erfahrung mit dem Programm?
  • Haben Sie / habt ihr Vorschläge für den Einsatz des Tools?

Wer mitmachen möchte, kann sich gerne hier in dieses Etherpad eintragen. Tag aussuchen, Tool eintragen und das Blog angeben, wo der Beitrag erscheinen wird.

Nun besteht genug Zeit, den Beitrag vorzubereiten. Der Beitrag muss am vorgesehenen Tag um spätestens 07:00 Uhr veröffentlicht werden. Bitte im Beitrag darauf hinweisen, dass er ein Teil des #netzadvent2020 ist. Über die Einbindung des Logos und eine Verlinkung auf „https://netzwerkeln.bibliothekswelt.de/tag/netzadevent2020/“ würde ich mich freuen. Sie können auch den unten stehenden Code kopieren und im eigenen Blog verwenden:

<a href="https://netzwerkeln.bibliothekswelt.de/tag/netzadevent2020/"><img src="http://netzwerkeln.bibliothekswelt.de/wp-content/uploads/Notes_201016_221016_1-1-1024x539.jpg" alt="Logo von Netzwerkeln mit Weihnachtsmütze" /></a>

„Abgabetermin“ ist eine Woche vor Veröffentlichung (siehe Etherpad). Dafür bitte folgende Angaben per Mail netzwerkeln[at]bibliothekarisch.de senden:

  • ein funktionierender Links zum Beitrag in Ihrem / Eurem Blog.
  • gerne ein paar Worte zu Ihnen/Euch und/oder Ihrem/Euren Blog, ggf. zur Bibliothek.

Toll wäre, wenn der Beitrag oder CC-BY veröffentlicht würde (keine Pflicht).

Diese Informationen werden hier in einem verweisenden Beitrag übernommen, der am entsprechend vorgesehenen Tag hier um 07:30 Uhr erscheinen wird und somit Teil des Adventskalenders wird.

Logo von Netzwerkeln mit Weihnachtsmütze

Auf Wiedersehen, es war … – ein kleines Fazit

Liebe Mitlesende,
liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

tja, damit ist der Kurs abgeschlossen. Finito, Ende, fertig. Ein halbes Jahr liegt hinter der kleinen Städtreise ins Land von Social Media. Entstanden sind zahlreiche Lektionen über liebgewonnene Social-Media-Megastädte (Blogs, Mikroblogs, Soziale Netzwerke), kleinere Orte am Rande der Megastädte (z.B. Wissenschaftliche Netzwerke), aber auch über Infrastrukturen (RSS-Feeds, Kuratierungsdienste) und Regeln (Urheberrecht, Datenschutz, Footprints etc.) hin zu Einblicken in die fast industrialisierten Manufakturen für das Kollaborative Arbeiten (Wikis, Etherpads & Co). Wir haben auch die Welt bunt gemacht (Bilder) und die Vielfalt von Social Media entdeckt (Social Reading, Gaming, Tools). Die letzte Lektion haben Sie gerade abgeschlossen, bei der es darum ging, nicht nur Besucher, sondern ein dauerhafter Einwohner im Social-Media-Land zu werden.

GESCHAFFT!

Danke für Ihre Reisebegleitung über kürzere oder längere Teile der Reise. Es war manchmal sehr still und für mich stellte sich die Frage, ob ich die Reise allein begangen habe. Die Beiträge wurden auf Twitter geteilt und hin und wieder verirrte sich der ein oder andere wohl auch regelmäßig in die Individualreisegruppe, ohne laut zu geben.

Daher wäre es schön, wenn vielleicht doch am Ende noch das ein oder andere kleine Fazit käme, wie Ihnen / Euch der Kurs gefallen hat.

Gerne hätte ich die Inhalte hier im Blog unter eine nachnutzbare Lizenz gestellt, aber wenn man auf den Schultern von Giganten wächst und eben auch deren Inhalte nachnutzt, die unter keiner entsprechenden Lizenz stehen, ist dies nicht ohne weiteres möglich. Daher nochmals einen herzlichen Dank an die Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW, die es mit Ihrer Erlaubnis, den 3. „NETzWorking-Kurs“ nachzunutzen, ermöglichte, in der Kürze der Zeit während des COVID-19-LogDowns während März und April 2020 ein entsprechendes Weiterbildungsangebot zu gestalten. 

Was bleibt sonst noch zu sagen?

Bei Fragen zum Kurs bleibt der Support bis 31.01.2021 bestehen, hier über das Blog in den Kommentaren oder drüben bei Twitter.

Ansonsten hoffe ich auf ein Wiedersehen irgendwo im Social-Media-Land.

Einwohner werden im Social-Media-Land

Wir haben in den letzten Wochen und Monaten das Social-Media-Land besucht, haben uns kreuz und quer bewegt, uns Millionen-Städte, aber auch die Infrastruktur näher angeschaut. Jetzt stellt sich aber die Frage, wie wird man dauerhaft ein aktiver Einwohner des Landes?

Dazu schauen wir uns ein paar Dinge an, die dabei helfen können. ES gibt kein Patentrezept, es gibt kein absolut Richtig oder Falsch. Die hier gemachten Aussagen gehen von der Homebasis aus, Ihrem Blog.

Was braucht es?

Mehr dazu